Forschungskreis für Heilkunde

im Sinne einer seelisch-geistigen Erweiterung

Der medizinische Beruf unterliegt heute zahlreichen Einschränkungen und Vorgaben, woraus sich sehr viele Schwierigkeiten sowohl für Ärzte als auch für Patienten ergeben. Er ist in ein bestehendes System hineinfunktionalisiert, das den Praktizierenden immer weniger Raum zur eigenen Entfaltung und für die Arbeit am Patienten gibt. Es stellt daher eine der größten Herausforderung dar, den Beruf zu etablieren und dabei auch einem Ideal von Heilung gerecht zu werden. Im Forschungskreis für Heilkunde gehen wir davon aus, dass der Heilberuf trotz dieser bestehenden Einschränkungen in eine ganz neue Richtung aufgebaut werden kann. Durch das Anknüpfen an geistigen Prinzipien und durch die Möglichkeiten einer geistigen Schulung eröffnen sich neue Perspektiven den Beruf im Sinne eines Ideals auszuformen, welches auch den Entwicklungsgedanken des Menschen mit einbezieht.

Der Forschungskreis für Heilkunde kommt etwa zwei mal im Jahr zu einem gemeinsamen Studienwochendende am Tennosee zusammen. Diese Seminare, die unter der Moderation von Heinz Grill stattfinden, sind der Forschungsarbeit an einem medizinischen Thema gewidmet und sollen einen geeigneten Rahmen für die berufliche Weiterbildung interessierter Teilnehmer aus den unterschiedlichen Heilberufen im Sinne einer spirituellen Erweiterung der Medizin geben. Ziel der Arbeit ist es, die medizinischen Phänomene der Anatomie, Physiologie und Pathologie sowie der Heiltherapie vom Standpunkt der geisteswissenschaftlichen Gesetzmäßigkeiten zu betrachten und von diesen ausgehend ein Verständnis der Zusammenhänge zu erarbeiten. Ausgangspunkt dieser Forschungsarbeit bilden die Gedanken von Rudolf Steiner und Heinz Grill und das auf diesen Gedanken basierende Bild des Menschen*. Durch diese Verknüpfung von geistigen Inhalten und dem erforschbaren, empirischen Stand der Wissenschaft, welche ein zentrales Anliegen der Arbeit des Forschungskreises darstellt, erfährt sowohl die Schulmedizin als auch die Naturheilkunde eine Erweiterung. So kann die Arbeit, wenn sie im Sinne dieser Synthese stattfindet, selbst schon eine heilsame Ausstrahlung nach außen gewinnen und den Aufbau von Lebens- oder sog. Ätherkräften fördern.

Damit die einzelnen Teilnehmer eine bestmögliche Förderung in Form einer Erweiterung ihrer beruflichen Möglichkeiten und Perspektiven aber auch in Form eines Fortschrittes in der persönlichen Entwicklung erhalten, wird auf eine besondere Arbeitsweise in den Kursen Wert gelegt. Nicht die sonst meist übliche Trennung von Referenten und Zuhörern, bei der die einzelnen Vorträge mehr in rezeptiver Weise von den Teilnehmern aufgenommen werden, soll die Arbeitsatmosphäre bestimmen, sondern ein gemeinsames Forschen am Thema. Dieses findet in der Form eines rhythmischen Zusammenwirkens der Teilnehmer und Referenten statt, bei dem die Gedanken gemeinsam bewegt und in lebendigen Zusammenhängen erbaut werden. Heinz Grill übernimmt dabei eine koordinierende und moderierende Tätigkeit und führt die einzelnen Beiträge und Gedanken in eine Erweiterung und Verbindung. Diese Art des Arbeitens ist es, welche die neue Seminarkultur, wie Heinz Grill sie nennt, bestimmt.

Interessierte Menschen aus allen Heilberufen, die ihre Arbeit nicht nur an hohen ethisch-moralischen Kriterien, sondern auch an einem spirituellen Ideal ausrichten möchten, sind herzlich zur Teilnahme an unseren Fortbildungen eingeladen. Weitere Informationen und Inhalte finden Sie auf unserer Website:            www.forschungskreis-heilkunde.de

Organisation:                    Brigitte Kachel                  Christine Hein